Der Kurzhaar-Collie - the smooth-collie

Sheriff Sammy vom Ihlpol beim Wassersport

Hatty vom Ihlpol bei Unterordnung bleib

Katja vom Ihlpol am Strand

Der Standard beschreibt den Kurzhaar-Collie als einen Hund mit fröhlichem Wesen, ohne jegliche Nervosität oder Aggressivität und mit einer ausgewogenen Mischung an Gebrauchseigenschaften, Eleganz und Adel.
Der Körper sollte etwas länger als hoch sein. Die Extremitäten gut gewinkelt und muskulös, für einen leichten mühelosen und raumgreifenden Schritt. Der Kopf sollte einem gut abgestumpften, sauber geschnittenem Keil mit glatten Außenlinien gleichen. Von der Seite gesehen verlaufen die Linien des Vorgesichts und Schädels parallel und werden durch einen leichten Stopp voneinander abgesetzt. Die Augen sollten mittelgroß und mandelförmig, von dunkler brauner Farbe, bei blue-merle Hunden auch von blauer Farbe möglich, mit wachem Blick sein. Die Ohren sollten mäßig groß und -breit am Ansatz sein und werden in typischer Collieform halbaufrecht getragen, d.h. das untere 2/3 des Ohres steht aufrecht, das obere drittel kippt auf natürliche Weise nach vorne über. Der Gesichtsausdruck des Kurzhaar-Collies sollte "süß" und freundlich sein.
Es gibt den Kurzhaar-Collie ebenfalls, wie den Langhaar-Collie, in den drei Farbschlägen:
zobelweiß * jede Schattierung vom hellen Gold bis zum satten Mahagoni. Helle Stroh- oder Cremefarbe ist nicht erwünscht.
tricolour * Vorwiegend schwarz mit satten, lohfarbenen Abzeichen am Kopf und den Läufen. Ein Rostschimmer im Deckhaar ist nicht erwünscht.
blue-merle * Vorwiegend klares, silbriges Blau, mit schwarzen Flecken oder schwarzmarmorierter Zeichnung. Satte lohfarbene Abzeichen sind erwünscht und sollten beim Fehlen nicht beanstandet werden. Große schwarze Flecken, Schieferfarbe oder ein Rostschimmer im Deckhaar, wie auch in der Unterwolle, sind nicht erwünscht.
Weiße Abzeichen * Alle oben genannten Farbschläge können die für Collies typischen weißen Abzeichen mehr oder weniger aufweisen. Folgende Zeichnung ist vorteilhaft: Vollständige oder teilweise weiße Halskrause, weiße Brust, Läufe und Pfoten und weiße Rutenspitze. Auf dem Vorgesicht und/oder dem Kopf darf eine weiße Blesse sein.
Das Haarkleid soll kurz und flach sein mit dichter Unterwolle und hartem Deckhaar.
Größe und Gewicht des Kurzhaar-Collies liegen für Rüden bei 56 - 61 cm und 20 - 30 kg, für Hündinnen bei 51 - 56 cm und 18 - 25 kg.
Lebenserwartung: Trotz seiner Größe kann der Kurzhaar-Collie ein hohes Alter

(14 15 Jahre sind keine Seltenheit) erreichen.
Geschichte
Der Kurzhaar-Collie, englisch - Smooth-Collie, hat eine ebenso lange Geschichte wie der Langhaar-Collie. Im Gegensatz zum Langhaar-Collie hat sich der Kurzhaar-Collie in den letzten hundert Jahren nur wenig verändert. Früher wurde der Kurzhaar-Collie als Hütehund vor allem als Hof- und Treibhund eingesetzt. Heute ist er ein attraktiver Familien- und Begleithund.
Wesen
Der Kurzhaar-Collie ist ein intelligenter und unkomplizierter Hund von freundlichem, sensiblen und anhänglichem Wesen, der gerne mit seinem Menschen zusammenleben möchte. Seine geringe Neigung zur Nervosität oder Aggressivität machen ihn zum sozialverträglichen und zeitgemäßen Begleiter, der in der Haltung anspruchslos ist und keine großen Hundeerfahrungen voraussetzt. Erziehungsmaßnahmen müssen nur wenig wiederholt werden, da der Collie schnell versteht, was von ihm verlangt wird. Oft ließt er einem die Wünsche von den Augen ab, da er seinem Menschen gefallen will. Dennoch benötigt der Kurzhaar-Collie eine konsequent führende Hand mit einem ausgewogenem Maß an Herz und Verstand. Unangebrachte Härte oder launische Charakter steckt der Kurzhaar-Collie nur schwer weg und reagiert verunsichert, ausweichend und evtl. ängstlich. Der Kurzhaar-Collie braucht einen Besitzer, an den er sich anlehnen kann und der ihn liebevoll und konsequent leitet. So kann sich das Wesen des Kurzhaar-Collies erst richtig entfalten. Der Kurzhaar-Collie ist ein lebhafter, fröhlicher und bewegungsfreudiger Hund. Seine Energie lässt sich jedoch sehr gut lenken. Im Gegensatz zu anderen Hütehunden besitzt er ein gemäßigtes Temperament und benötigt keine tägliche aufwendige Arbeit um ausgelastet zu sein. Er zeigt auch keine große Neigung zum Wildern.
Im Haus ist der Kurzhaar-Collie ruhig und unauffällig. Übermäßiges Kläffen sollte man jedoch früh unterbinden. Der Kurzhaar-Collie ist kein ausgesprochener Schutzhund, da er Menschen freundlich gesonnen ist. Er versteht sich gut mit Kindern, ebenso mit anderen Hunden und Tieren allgemein. Sein Fell ist pflegeleicht. Doch während des Fellwechsels sollte man einen guten Staubsauger zur Hand haben. Der Kurzhaar-Collie ist in der Regel eine gesunde Rasse, die auch im Futter keine besonderen Ansprüche stellt.
Einsatzgebiete
Der Kurzhaar-Collie ist ein ausgezeichneter Familienhund, kinderlieb, leicht zu erziehen und nahezu ohne
Jagdtrieb, daher auch gut in ländlicher Gegend zu halten. Er eignet sich sehr gut für den Hundesport (Breitensport, Agility, Obedience, Mantrailing oder Fährtenarbeit). Er ist als Rettungshund im Einsatz und auch als Assistenzhund vielseitig einsetzbar, wie z. B. als Blindenführhund, Behindertenbegleithund, Diabetiker-Warnhund, Therapie- und Besuchshund.

Hardy und Trici-Tracy vom Ihlpol

Hardy als BFH zeigt einen Treppenaufgang an

Hardy vom Ihlpol als Welpe mit einem Katerchen

Sheriff Sammy vom Ihlpol verbeugt sich

Hatty vom Ihlpol im Garten inmitten von Spielzeug

Hardy und Katja vom Ihlpol

© Copyright Fotos by Berit Wagner - Inge Harth - Renate Reuße - Ulricke Bockhorni - Laura Kunow - Heike Niebuhr

zurück zur Übersicht